nRF51822 – Ein Blick auf den Die

Die Zeptobars-Gruppe hat sich die Arbeit gemacht, den beliebten Bluetooth Low Energy-Chip nRF51822 von Nordic Semiconductor von seinem Package zu befreien und ein Foto des Die veröffentlicht.

http://zeptobars.ru/en/read/nRF51822-Bluetooth-LE-SoC-Cortex-M0

Wir haben uns das Bild mal angesehen.

nRF51822

Neben zwei großen Gate-Seen sind noch drei Blöcke zu erkennen, die mutmaßlich als DC-DC-Wandler, Funk-Einheit (rechts unten), SRAM (links unten) und Flash (rechts oben) zu identifizieren sind. Ringsherum an den Rändern sind deutlich die Pads zu erkennen, welche im Package auf die BGA-Kugeln herausgeführt werden.

Am rechten Rand der mutmaßlichen Radiofrequenz-Einheit findet sich die Aufschrift „RADIO 434S RS“ bzw. „RADIO 4345 R5“. Die beiden ringförmigen bzw. oktogonalen Konstrukte könnten Spulen d.h. Induktivitäten sein, die am 2.4GHz-Schwingkreis teilhaben. Die benachbarten rechteckigen Flächen könnten dann entsprechend Kapazitäten sein. Die Funktion der sechs quadratischen Windungen ist unklar, möglicherweise Resonatoren bzw. Taktgeber (Clock oder PLLs). Sowohl Spulen als auch Quadrate könnten aber auch ein oder mehrere DC-DC-Wandler darstellen.

Der RAM-Block ist erkennbar am Vorhandensein der Adress- bzw. Daten-Multiplexer, die auf der linken Seite über und unter den horizontal verlaufenden Spannungsversorgungssträngen herausschauen. An der unteren Kante des Blocks dürfte außerdem der Puffer zu sehen sein, der die aus der Speichermatrix abgerufenen Daten zwischenspeichert und ggf. weiter auswählt. Die Dicke und langstreckige Verzahnung der Spannungsversorgungsleitungen über dem SRAM dient vermutlich der Konstruktion einer lokalen Kapazität, welche zeitlich variablen Strombedarf unter Vermeidung von Leitungsinduktivitäten puffert.

Den Flash-Speicher kann ich nicht klar identifizieren, vielleicht ist es der Teil rechts oben, insbesondere die drei kleinen, zweigeteilten, hellblau-erscheinenden Quadrate, an deren Rändern sich augenscheinlich Multiplexer befinden. Dagegen spricht, dass diese Elemente überraschend klein wären.

Die beiden Gate-Seen gehören vermutlich zum selben Logik-Block, nämlich dem Prozessor mitsamt aller seiner Komponenten, ALU etc. Die Verdrahtung erinnert an Bilder von Qrouter, d.h. aus einem generischen Transistor-Modell um die übrigen Die-Blöcke herumfließend generiert. Links oben scheint der See nicht komplett gefüllt d.h. ausgenutzt zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box